Inhalt in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Doppelkessel-Anlage für den Turm

Doppelkessel-Anlage für den Turm

Headline-Komplex in Innsbruck, Tirol
  • Bürogebäude
  • Neubau
  • Gas

Ein mehrgeschossiger Sockelbau mit einem 49 Meter hohen Turm, darunter drei Geschosse mit Tiefgarage. Und darin ein Hotel, Restaurants, Büros und Ladengeschäfte: Das ist der Headline- Komplex in Innsbruck. Am 26. November 2012 wurde er eingeweiht, gerade einmal nach 955 Tagen Bauzeit.

„Intelligente Hitech“

Uns kann es nicht modern genug sein, wir setzen auf Innovationen und intelligente Hitech

so tönt es derweil aus dem Haus der Innsbrucker Ortner GmbH. Das Familienunternehmen hat die Heiz- und Warmwasseranlagen für das Headline-Gebäude zusammen mit Hoval Österreich geplant und anschliessend ausgeführt.

UltraGas als Doppelkessel

Beheizt wird das Objekt mit zwei Gas- Brennwertkesseln Hoval UltraGas mit einer Heizleistung von je 650 kW. Die Warmwasserbereitung lädt mit einer Vorwärmung von 210 kW und einem Nachwärmer von 320 kW je zwei Edelstahlspeicher mit einem Volumen von 4000 l. Damit wird das Vier-Sterne- Hotel mit seinen 100 Doppelzimmern sowie dessen Restaurant und Wellness- Bereich versorgt.

Oberstes Gebot: Hygiene

Gerade Hotels, aber auch Spitäler, Alters- und Pflegeheime und Kurhäuser sind auf eine hygienisch einwandfreie Bereitung des Warmwassers angewiesen. Es muss jederzeit in ausreichender Menge und richtig temperiert zur Verfügung stehen. Und natürlich: wirtschaftlich, energieeffizient und umweltschonend soll die Anlage ebenfalls sein.

Zweistufiges Warmwassersystem

Das alles lässt sich mit Hoval vereinen. Für Headline haben die Planer das zweistufige Warmwassersystem Hoval TransTherm Aqua gewählt. Es wird projektspezifisch einzeln angefertigt. Das Wasser wird über einen Wärmetauscher vorgewärmt und dann sofort über einen Nachwärmer geführt, der es im Standardbetrieb auf 60° C erwärmt. Somit ist ein hygienisch einwandfreier Betrieb gesichert, wie ihn etwa die ÖNORM B5019 vorschreibt. Da das periodische Aufheizen der Vorwärmstufe entfällt, steigt die Energieeffizienz. Die leistungsgerechte Auslegung der Pufferkreis-Umwälzmenge sorgt darüber hinaus für die optimale Auskühlung im Pufferkreislauf der Wärmerückgewinnung. Somit wird auch die Abwärme aus eventuell vorhandenen Kälteanlagen effizient genutzt.

Die Hoval TopTronic dient – auch im Headline-Komplex – als „Kommandozentrale“: Darüber lässt sich die Warmwasserbereitung zuverlässig und genau regeln. Sie gewährleistet auch ein intelligentes Management von Pufferspeicherentladung und Speicherladung.