Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Komfortable Systemlösung für die Lagerhalle der Rikker Holzbau GmbH

Komfortable Systemlösung für die Lagerhalle der Rikker Holzbau GmbH

Lagerhalle, Affalterbach

Alles aus einer Hand: Lüftungsanlage, Wärmepumpen und Pufferspeicher wurden für eine Lagerhalle der Rikker Holzbau GmbH als effizientes Gesamtsystem mit intuitiver Steuerung installiert.

  • Lagerhalle & Logistikzentrum
  • Neubau
  • Wärmepumpe

Die Rikker Holzbau GmbH in Affalterbach setzt seit 1879 auf die richtige Mischung aus traditioneller Handwerkskunst und rationellen Fertigungsmethoden. Über sechs Generationen hinweg hat sich das Familienunternehmen zu einem der leistungsstärksten Partner in der Region entwickelt. Seit Anfang 2019 ergänzt ein modernes KfW-Effizienzgebäude, das genau definierte Standards in Sachen Energiebedarf und Wärmeverlust erfüllt, das Betriebsgelände des Unternehmens. In der befahrbaren Halle lagern derzeit die täglich auf den Baustellen benötigten Materialien wie Dämmung, Latten, Folien und Bauholz. Im Gebäude befinden sich außerdem Bauleiterbüros und Sozialräume. Die rund 1.500 m2 große Halle soll in einigen Jahren von einer Lager- in eine Produktionshalle umfunktioniert werden. Die Heiztechnik von Hoval ist auch dafür bereits ausgelegt.

Bei seinen Holzbauprojekten achtet Rikker auf höchste Qualitätsstandards, verbindet ökologische Aspekte mit Wirtschaftlichkeit und tüftelt durchdachte Lösungen aus.

Für uns schließen sich Handwerk und Hightech nicht aus. Mit Hoval haben wir einen Partner gefunden, der unseren Anforderungen gerecht wurde und uns ein entsprechend wetterbeständiges, alltagstaugliches und energieeffizientes System lieferte

, fasst Holger Wetter, Technischer Leiter von Rikker Holzbau, die Entscheidung für Hoval zusammen. Das Klimasystem ist seit Januar 2019 in Betrieb und läuft einwandfrei.

Hallenklima mit System

Die maßgeschneiderte Komplettlösung von Hoval besteht aus zwei Belaria Luft-Wasser-Wärmepumpen, vier EnerVal 500 Warmwasserspeichern und zwei HomeVent Komfortlüftungen – alles gesteuert mit der TopTronic E Systemregelung. 

 

Eine spürbar gute Luftqualität gewährleisten die beiden HomeVent Lüftungsanlagen. Die verbrauchte Luft samt etwaiger Schadstoffe wird laufend nach außen abgeführt und durch gefilterte Frischluft ersetzt, ohne Wärme zu verlieren. Durch die Wärme- und Feuchterückgewinnung werden die Abwärme wie auch die Feuchtigkeit aus der Abluft je nach Bedarf auf die Zuluft übertragen.

„Unsere Belegschaft profitiert von der verbesserten Luftqualität und auch die oftmals unangenehmen Gerüche von den Fahrzeugen oder den Baustoffen sind kaum noch wahrnehmbar“, zeigt sich Holger Wetter von der neuen Lüftungsanlage begeistert.

Optimale Bedingungen für effizienten Betrieb der Wärmepumpe

Während in der Lagerhalle von Rikker konstant rund 15 Grad herrschen, können die angrenzenden Büro- und Sozialräume je nach Jahreszeit geheizt oder gekühlt werden. Dafür sorgen zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen der Type Belaria Twin AR. Die vorhandene Fußboden- und Wandheizung und die ebenfalls eingebundene Photovoltaikanlage auf dem Hallendach bieten ideale Bedingungen für einen besonders sparsamen und umweltfreundlichen Betrieb der Wärmepumpen.

„Die beiden zweistufigen Monoblock-Geräte wurden hinter der Halle platziert. Die Schallemissionen sind dank Dämmung und innovativer Ventilatortechnik gering“, hebt Hoval Gebietsleiter Oliver Scisly weitere Vorteile der Wärmepumpe hervor.

Energie-Pufferspeicher erhöht die Effizienz

Eine wichtige Ergänzung für einen ressourcenschonenden Betrieb der Heizanlage sind die EnerVal Warmwasserspeicher. „Die vier Schichtenspeicher aus Stahl wirken wie ,Batterien‘ zum Speichern von Heizenergie. Erzeugung und Verbrauch von Heizenergie lassen sich damit entkoppeln“, erklärt Hoval Gebietsleiter Oliver Scisly die Besonderheiten des Systems.

Die Wärmepumpe arbeitet idealerweise dann, wenn die Außentemperaturen dafür günstig sind oder die hauseigene Photovoltaikanlage reichlich Strom liefert. Das überschüssige Warmwasser wird in den Pufferspeichern zwischengelagert, bis es für die Heizung wieder benötigt wird. Die smarte Steuerung, die sogar die Wetterprognose aus dem Internet miteinbezieht, ermöglicht einen bedarfsgerechten und energiesparenden Betrieb – ganz automatisch.

Ein Ansprechpartner von Planung bis Service

Hoval stellte bei diesem Projekt seine Stärke als Komplettanbieter von Systemlösungen unter Beweis. Alle Komponenten, die bei dem Holzbau-Unternehmen in Baden-Württemberg verbaut wurden, sind perfekt aufeinander abgestimmt. , sagt Holger Wetter und hebt die benutzerfreundliche Systemsteuerung hervor:

Ein Eingreifen ist jederzeit möglich, aber zum Glück bisher nicht notwendig gewesen. Alles ist optimal eingestellt.

Veröffentlicht im Dezember 2021