Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Hoval und Loxone kooperieren und vereinfachen die Systemintegration

Hoval und Loxone kooperieren und vereinfachen die Systemintegration

Hoval entwickelt kundenfreundliche Raumklima-Lösungen von morgen. Die intelligente Gebäudeautomation von Loxone übernimmt die meisten Aufgaben in puncto Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit.

Energieeffizienz in Gebäuden zu erhöhen, das ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Und intelligentes Energiemanagement spart Kosten. Durch die Kooperation und Systemverbindung beider Unternehmen werden nun Synergien genutzt. Dies bedeutet Vorteile für die Konsument:innen, eine Vereinfachung für ausführende Partnerbetriebe und schont das Klima.
Mit Loxone, dem österreichischen Spezialisten für Smart Home und Building Automation und Hoval, dem Hersteller von zukunftsorientierten und nachhaltigen Raumklima-Lösungen, rücken zwei technologie- und innovationsorientierte Unternehmen näher zusammen und setzen damit einen wegweisenden Schritt in der Digitalisierung des Energiemanagements:
Bei Loxone und uns stimmt die Chemie und wir teilen die gleichen Werte. Unseren beiden Unternehmen sind Lösungen mit höchster Energieeffizienz wichtig, ebenso wie Datenschutz und Bedienungskomfort

Peter Gerner, co-CEO, Hoval

...sieht Hoval co-CEO Peter Gerner großes Potenzial in der Kooperation, ebenso wie der CEO von Loxone, Rüdiger Keinberger:

Rüdiger Keinberger, CEO, Loxone

„Gemeinsam mit starken Partner:innen schaffen wir bei Loxone intelligente Lösungen für das zeitgemäße Wohnen und Arbeiten. Wir freuen uns sehr, nun auch Hoval als bedeutenden Anbieter für Raumklima-Lösungen zu unseren Partner:innen zu zählen.“

Optimierung der Energieeffizienz im Haus

Durch die intelligente Verbindung der Systeme sind Hoval Raumklima-Lösungen ab sofort plug & play in den Loxone Energiemanager integrierbar und von dort energieeffizient steuerbar. Gerade die Heizung und Lüftung sind zentrale Elemente und daher wesentliche Einflussgrößen für die gesamte Energieeffizienz, betont Peter Schatte, Hoval Leiter Produktmanagement Regelungen | Connected Services:

Peter Schatte, Leiter Produktmanagement Regelungen | Connected Services, Hoval

„Loxone ist uns schon seit mehreren Jahren bekannt, ebenso wie der klare Wunsch vom Markt, beide Systeme anzunähern. Durch die Systemverbindung profitieren einerseits Konsument:innen, indem sie die Energie im Gebäude optimal nutzen und damit Geld sparen, andererseits aber auch unsere Partnerfirmen – ob Installations- oder Elektrikerbetriebe, welche die Systemintegration nun plug and play durch vordefinierte Templates, sogenannte Anwendungsfälle, und Schnittstellen einfach umsetzen können.“

Peter Schatte nennt als Beispiel für einen Anwendungsfall das Heizen und Kühlen mittels einer Fußbodenheizung mit Pufferspeicher und Loxone Energiemanagement. Die Wärmepumpe von Hoval wird steuerungstechnisch in das Loxone-System integriert. 
Überschüssige elektrische Leistung aus der Photovoltaikanlage wird über eine Temperaturerhöhung in Warmwasserspeicher, Pufferspeicher oder im Raum gespeichert. Durch diese thermische Energiespeicherung wird die Energie dann verbraucht, wenn sie zur Verfügung steht. Sogar im Sommer ist dies im Kühlmodus der Wärmepumpe möglich. Dabei wird die Temperatur im Pufferspeicher und/oder im Raum leicht abgesenkt.
 
Der Miniserver von Loxone fungiert im Betrieb als “Intelligenzbooster“ der Heizungslösung, die das Heizverhalten der einzelnen Räume stetig lernt. Als übergeordnete, ganzheitliche Automatisierungslösung regelt der Miniserver das gesamte Heizsystem und ermöglicht somit eine energieeffiziente, bedarfsgeführte Einzelraumregelung. Er berücksichtigt dabei alle Daten der Sensoren und Gewerke, wie etwa die exakten Ist- und Soll-Werte der Raumtemperatur, Anwesenheit, Beschattung, Öffnungszustand des Fensters, Kühlung, etc. in einem Gebäude.

Datensicherheit hat oberste Priorität

Durch die Digitalisierung von Gebäuden werden zahlreiche Raumklimadaten erfasst. Datensicherheit ist in Smart Homes ein wichtiges Thema. Beide Kooperationspartner, sowohl Loxone als auch Hoval, haben auch in diesem zentralen Punkt ein gemeinsames Verständnis und sehen den Datenschutz als Teil ihres Werteversprechens.

Über Hoval

Als Spezialist für Heiz- und Klimatechnik ist Hoval Ihr erfahrener Partner für Systemlösungen. Sie können zum Beispiel mit Sonnenenergie Wasser erwärmen und mit einer Wärmepumpe, Holz- oder Gaskessel die Räume beheizen. Hoval verknüpft die unterschiedlichen Technologien und bindet auch die Raumlüftung in dieses System ein. Sie können sicher sein, damit sowohl Energie als auch Kosten zu sparen und noch dazu das Klima zu schonen. 
Hoval zählt international zu den führenden Unternehmen für Raumklimalösungen. Mehr als 75 Jahre Erfahrung motivieren uns immer wieder zu innovativen Systemlösungen. Die Gesamtsysteme zum Heizen, Kühlen und Lüften werden in mehr als 50 Länder exportiert.
Wir nehmen die Verantwortung für unsere Umwelt ernst. Im Zentrum der Entwicklung unserer Heiz- und Lüftungssysteme steht die Energieeffizienz.

über Loxone

Die Loxone Gruppe aus Kollerschlag, Österreich, ist Vorreiter im Bereich der intelligenten Automatisierungslösungen. Als Spezialist ermöglicht Loxone die einfache Steuerung und intelligente Automatisierung von Projekten aller Art. Egal ob Eigenheim, Hotel, Büro oder Gewerbeobjekt – Loxone erleichtert so das Leben und Arbeiten in jeder Situation. Mehr als 200.000 Projekte in mehr als 100 Ländern wurden weltweit bereits von professionellen Partnern realisiert. Autorisierte Loxone Partner schätzen die hohe Innovationskraft von Loxone, die kostenlose Software in Kombination mit der einfachen Installation der Produkte sowie die zahlreichen, offenen Schnittstellen des zentralen Miniservers. Dieser ist das Herzstück jedes Loxone Projekts und das ultimative Werkzeug zur intelligenten Automatisierung von Smart Homes, Gewerbeobjekten sowie Spezialanwendungen. Der Miniserver wurde speziell für den professionellen Elektroinstallateur entwickelt. Als „Gehirn“ erledigt diese zentrale Steuereinheit die meisten Aufgaben der Gebäude- und Hausautomation in puncto Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz selbst. 
Die Loxone Gruppe zählt mehr als 500 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten weltweit. In der Unternehmenszentrale im österreichischen Kollerschlag sind mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Hier entsteht zurzeit mit dem Loxone Campus das Epizentrum der europäischen Gebäudeautomation – ein einzigartig intelligentes Gebäude-Ensemble aus Hotel, Büro, Logistik- sowie Schulungszentrum.
 

Autor


RolfAußerer

Rolf Außerer

Leiter Marketing Gruppe