Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Hoval Partner setzt bei eigener Heizungssanierung auf Luftwärmepumpe

Hoval Partner setzt bei eigener Heizungssanierung auf Luftwärmepumpe

Wohn- und Geschäftsgebäude, Menden

Als beim Wohn- und Geschäftsgebäude der Installateurfamilie Kemper der Austausch der alten Ölheizung anstand, fiel die Entscheidung auf eine Wärmepumpen-Systemlösung von Hoval. Der Hoval Partner schätzt die zukunftsfähige Technik aus einer Hand.

  • Mehrfamilienhaus
  • Renovierung
  • Wärmepumpe

Nicolas Kemper war schon immer ein Fan von Wärmepumpen. Als Mann vom Fach war ihm klar, dass eine gut geplante Wärmepumpenanlage auch ein großes, teilsaniertes Gebäude effizient heizen und mit Warmwasser versorgen kann. Im Frühling 2021 sollte endgültig Schluss sein mit der Ölheizung im 300 m² großen Gebäude mit Büro, Lagerräumlichkeiten und zwei Wohnungen der Familie Kemper.

Die nötige Sanierung des Öltanks wäre genauso teuer gekommen wie eine geförderte Wärmepumpe. Steigende Heizölpreise, die staatlichen Förderungen für erneuerbare Energien und nicht zuletzt die bereits vorhandene Photovoltaikanlage erleichterten zusätzlich die Entscheidung für eine Luft/Wasser-Wärmepumpe

Heizkörper und Wärmepumpe – das funktioniert!

„Bereits bei der Grundsanierung des Hauses im Jahr 2004 installierten wir überall, wo es sinnvoll und möglich war, eine Fußbodenheizung. Damit schufen wir optimale Bedingungen für eine Wärmepumpe“, erzählt Kemper. In Räumen, in denen eine Fußbodenheizung nicht möglich war, sind Niedertemperatur-Heizkörper in Verwendung. Für Sanierungsprojekte wie dieses ist die Belaria pro comfort von Hoval wie geschaffen.

Die Heizungsumstellung ging reibungslos und rasch über die Bühne. Wir mussten nur einen Tag ohne Warmwasser auskommen

, zeigt sich Kemper begeistert. Die Wärmepumpentechnik wurde direkt dort montiert, wo zuvor die Öltanks aufgebaut waren. Man musste schließlich nur noch „umstecken“. „Jetzt riecht es nicht mehr nach Heizöl“, weiß die Familie Kemper die neue, saubere Wärmequelle zu schätzen.  

Belaria Wärmepumpe: edle Optik, neueste Technik

„Welche Marke würden Sie mir empfehlen?“, werden Fachleute von Kunden oft gefragt. Bei Kemper reicht ein Blick in den eigenen Heizraum, um zu sehen, dass der Installateur selbst auf Hoval Produkte setzt. „Qualität und Technik“ findet Nicolas Kemper einfach top, aber auch den kompetenten Service, den er in der bisher fünfjährigen Zusammenarbeit mit Hoval erlebt hat. Neben dem kompetenten Service waren vor allem auch eine minimale Geräuschemission und ein hochwertiges Erscheinungsbild wichtig.

„Die Anlage steht draußen und soll auch in einigen Jahren noch gut aussehen und nicht durch die Witterung abgenutzt sein. Viele Mitbewerber verwenden Kunststoff, Hoval verwendet Blech“, was für Kemper ein klares Qualitätsmerkmal darstellt.

Intelligente Steuerung für höchste Effizienz

Besonders wichtig war dem Heizungsprofi, dass alle Geräte von einem Hersteller kommen und leicht miteinander zu verbinden sind. Hier punktet Hoval mit der umfassenden, aufeinander abgestimmten Produktpalette und der einheitlichen Systemregelung TopTronic E, die alle Komponenten steuert.

So hat Herr Kemper am Display das gesamte System im Blick: die beiden Belaria Luft/Wasser-Wärmepumpen-Kaskaden, zwei EnerVal 500-Liter-Wasserspeicher und die beiden TransTherm Module zur hygienischen Trinkwassererwärmung bzw. zum Anschluss an die bestehende Solaranlage. Eine weitere Voraussetzung war eine gute Online-Anbindung, wie sie HovalConnect bietet, da auch Kempers Eltern in dem Haus leben und nicht mehr in der Lage sind, etwa bei Störungen selbst einzugreifen. „So kann ich unterwegs jederzeit mit meinem Smartphone auf die Geräte zugreifen“, hebt der Hoval Partner die Vorteile hervor.

Ökologisch heizen mit der Luftwärmepumpe

Bei der Wahl der Wärmepumpe achtete der Techniker auch auf die Details:

Hoval verwendet ein vernünftiges Kältemittel mit niedrigem GWP-Wert

, erklärt Kemper. Denn mit dem natürlichen Kältemittel, das die Belaria pro enthält, entspricht die Wärmepumpe bereits heute den gesetzlichen Anforderungen von morgen. Besonders nachhaltig arbeitet die Anlage mit dem Solarstrom aus der eigenen Photovoltaikanlage. So profitieren die Kempers privat wie als Unternehmen von niedrigen Betriebskosten und einem klimafreundlichen Heizsystem für die Zukunft.

Mehr Informationen zum eingesetzten Kältemittel in unserer Wärmepumpe Belaria pro finden Sie in unserem Blogartikel: Kältemittel in Wärmepumpen: Propan als umweltfreundliche Lösung

 

 Veröffentlicht im Februar 2022