Inhalt in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Expressionistisches Museum heizt CO2-neutral

Expressionistisches Museum heizt CO2-neutral

Franz Marc Museum, Kochel am See

Das Franz Marc Museum wurde 1986 gegründet, um die bedeutendsten Kunstwerke des bayrischen Künstlers Franz Marc zu präsentieren. Bei der Sanierung des Museums hat man sich bewusst für eine CO2-neutrale Energiequelle entschieden.

  • Sonstige Gebäude
  • Renovierung
  • Biomasse (Holz/Pellets)
Im Jahr 2008 wurde das Franz Marc Museum in Kochel am See um einen Anbau erweitert. Die Ausstellungsfläche vergrößerte sich damit um ca. 700 Quadratmeter und ermöglicht nun neue Szenerien für die Werke des bayrischen Künstlers, der Zeit seines Lebens eng mit der Region verbunden war. Die Malereien von Franz Marc können dadurch jetzt auch mit anderen Künstlern seiner Zeit ausgestellt werden. 
 

 

Franz Marc nannte die Landschaft um Kochel gerne sein „blaues Land“. Bei der Modernisierung der Heizungsanlage war uns deshalb eine CO2-neutrale Bilanz besonders wichtig.

Gerade bei Modernisierungen ist der Holzpellet-Heizkessel BioLyt die ideale Wahl. Durch eine moderne Verbrennungstechnologie und den deutlich geringeren Brennstoffkosten im Vergleich zum Heizen mit Öl und Gas, ist der BioLyt eine Investition, die sich schnell wieder auszahlt. Der regenerative Energieträger Holz ist außerdem CO2-neutral und ermöglicht die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. Ungewisse Preisentwicklungen bei Öl und Gas bereiten den Betreibern des Museums zukünftig keine Kopfschmerzen mehr.