Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Förderservice

Die beste Förderung ganz einfach beantragen

Mit dem Hoval Förderservice zur Heizungsmodernisierung sichern sich private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern ganz einfach die maximalen Zuschüsse zur Heizungsmodernisierung. Hoval hilft Ihnen dabei - in Kooperation mit versierten Fördergeldberatern der febis Service GmbH unterstützen wir Sie. Lassen Sie sich Ihre Fördergelder nicht entgehen!
 
1. Maximale Förderung berechnen lassen
 
Der Förderservice kann vor Baubeginn per Checkliste zu den unten genannten Preisen inkl. MwSt. angefordert werden.
 
Bis einschließlich 31. Dezember 2021 übernimmt Hoval die Förderservice Kosten für folgende Leistungen:
 
  • BEG-Fördergeldservice (Wohngebäude/ EM) von 289,-

Der Service beinhaltet die komplette Förderabwicklung einer Einzelmaßnahme nach Kategorie A in der Bundesförderung für effiziente Gebäude – (BEG EM) inkl. Prüfung der Voraussetzungen, Beantragung in Vollmacht, Nachweis zur Mittelverwendung für die Auszahlung.

  • BEST-Fördergeldservice (Wohngebäude/ EM) von 369,- €
Der Service beinhaltet die Leistungen des BEG-Fördergeldservice, zusätzlich die Prüfung auf lokale Förderung inkl. Bereitstellung der Antragsformulare sowie die Abwicklung von ausgewählten Landesprogrammen, die eine Antragstellung in Vollmacht erlauben.
 
Die Kostenübernahme beinhaltet die Einzelmaßnahme nach Kategorie A in Verbindung mit dem Kauf eines Hoval Wärmeerzeugers, Fernwärmestation oder Solaranlage. Für Projekte nach Kategorie B sowie bei Kombination der Kategorien A + B müssen die Kosten zunächst kalkuliert und von Hoval freigegeben werden.
 
Standardprojekte nach Kategorie A (Abwicklung über Fördergeldservice, im Servicepreis enthalten)
 
  • Gashybridheizung (Gas-Brennwert mit gleichzeitiger Installation von Erneuerbaren Energien)
  • Gas-RenewableReady (Gas-Brennwert mit Erneuerbaren Energien, die innerhalb von zwei Jahren nachgerüstet werden)
  • Erneuerbare Energien- Hybridheizungen (Anlagenkombination von Biomasse/ Wärmepumpe mit Solarthermie)
  • Wärmepumpe
  • Biomasse
  • Solaranlage (thermisch, bis 20 m² Kollektorfläche)
  • Heizungsoptimierung (ohne Austausch des alten Wärmeerzeugers)
Projekte nach Kategorie B (Abwicklung über externen Energieberater)
 
  • Errichtung eines Wärmenetzes 
  • Wohngebäude mit mehr als 6 Wohneinheiten
Der Förderservice prüft die geplante Maßnahme auf Basis Ihres Angebotes auf Fördermöglichkeiten und berechnet Ihre maximale Förderung. Dazu einfach die Anträge über den Fördergeld-Check herunterladen oder telefonisch unter 089 / 92 20 97 97 anfordern. 
 
2. Fördergelder bequem beantragen
 
Alle notwendigen Unterlagen schickt Ihnen der Förderservice direkt nach Hause zu. Innerhalb von ca. 2 Wochen erhalten Sie so per Mail oder Post unter anderem auch die wichtige und vom KfW-Sachverständigen für Sie ausgestellte Bestätigung zum KfW-Antrag. Damit können Sie Ihren KfW-Zuschuss im KfW-Zuschussportal selbst beantragen. Alternativ können Sie auch den Förderservice mit der Online-Antragstellung bevollmächtigen. Mit Zusage der KfW steht dem Beginn Ihrer Modernisierungsarbeiten nichts mehr im Weg.
 
3. Fördergelder problemlos abrufen
 
Zur reibungslosen Auszahlung Ihrer Förderung benötigen Sie nach Fertigstellung einen Verwendungsnachweis vom KfW-zertifizierten Energieberater. Den können Sie nach Heizungseinbau beim Förderservice mit Einsendung Ihrer Schlussrechnung und des VdZ-Formulars abrufen.