Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

CO2-neutral heizen mit erneuerbarer Energie: Aus Pellets wird wohlige Wärme.

Biomasse gilt als wertvolle Ressource für die CO2-neutrale Zukunft des Heizens. Pellets auf Basis von naturbelassenen Holzabfällen sind ein nachwachsender, nachhaltiger Energieträger aus der Region mit hoher Versorgungssicherheit. Der Pelletkessel generiert Heizenergie durch die effiziente Verbrennung von Holzpellets. Heizen mit Biomasse ist CO2-neutral und damit klimafreundlich: Das bedeutet, dass bei der Verbrennung von Holz nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie der Baum zuvor aus der Atmosphäre aufgenommen hat. Daher ist Biomasse eine echte Alternative zu fossilen Brennstoffen, v.a. bei der Sanierung von bestehenden älteren Heizungsanlagen. Beim Umstieg von Heizöl auf eine erneuerbare Energieform bietet sich eine Pelletheizung ideal für die Sanierung an: Der alte Ölkessel wird durch einen modernen Pelletkessel ersetzt, und der Platz, den die Öltanks eingenommen haben, wird zum Pelletlager umfunktioniert. Auch einen bestehenden Heizkörper-Kreislauf kann die Pelletheizung problemlos mit der nötigen Wärme versorgen.

behaglich

Biomasse sorgt zuverlässig für warme Räume und warmes Wasser. Anzünden und Nachlegen war gestern: Die Pelletheizung liefert vollautomatisch hohen Wärmekomfort. Je tiefer die Aussentemperatur, desto höher die Leistung.

klimafreundlich

Pellets werden mit geringem Energieaufwand für Gewinnung und Transport aus dem nachwachsenden heimischen Rohstoff Holz erzeugt. Die Versorgung ist gesichert, die Verbrennung gilt als CO2-neutral – so heizen Sie nachhaltig.

variabel

Ob Einzelkessel oder klug kombiniert, mit Vorratsbehälter oder Pelletlager, zur Sanierung oder im Neubau: Für jeden individuellen Bedarf und verschiedene bauliche Voraussetzungen gibt es eine passende Lösung.

Holz ist ein heimischer, CO2-neutraler Brennstoff – erneuerbare Wärme, die quasi vor unserer Haustüre nachwächst. Der Pelletkessel ist neben der Wärmepumpe ein wichtiges Standbein für eine erfolgreiche Energiewende im Heizungsmarkt

Daniel Hegele
Entwickler Biomasse-Feuerungen

Was sind Pellets? Worauf muss man bei Holzpellets achten?

Pellets sind ein moderner, natürlicher Brennstoff aus Sägemehl und -spänen. Mit der Pellet-Herstellung lässt sich also aus den Sägeresten der Holzverarbeitung verdichtete Heizenergie gewinnen und regionale Wertschöpfung erzielen. Beim Pressvorgang aktivieren Druck und hohe Temperaturen die holzeigene Bindekraft zur Formung stabiler Presslinge. Für einen störungsfreien, sauberen Heizbetrieb sind Holzpellets in guter Qualität notwendig. Achten Sie beim Kauf auf zertifizierte Pellets, welche die Normen für Heizwert sowie für Asche- und Wassergehalt erfüllen.

Wie funktioniert eine Pelletheizung?

Die Pelletheizung funktioniert vollautomatisch und elektronisch gesteuert. Ein- oder zweimal täglich werden Pellets vom Brennstofflager zum Kessel transportiert. In der Regel erfolgt diese Pelletzufuhr über eine Saugförderung oder Förderschnecken. Die automatische Zündung startet den Verbrennungsvorgang, welcher dann mittels Lambdasonde und Temperatursensoren geregelt wird. Eine Rückbrandsicherung verhindert, dass eine Flamme in Richtung Pelletlager übergreift. Im Wärmetauscher des Kessels wird das Heizwasser erhitzt, um anschließend den Heizkreislauf mit der benötigten Temperatur zu versorgen. Durch die fast rückstandsfreie Verbrennung der energiereichen Holzpellets entsteht nur sehr wenig Asche, die dann automatisch in die Aschebox befördert wird.

Pellets: Ideal für Sanierung und Kesseltausch

Pelletanlagen eignen sich perfekt zur Modernisierung, etwa zum Umstieg von Öl auf Biomasse. Durch die einfache Einbindung an neue und bestehende Heizsysteme lässt sich klimaneutrales, komfortables Heizen in fast jedem Haus realisieren. Wer seine Ölheizung ersetzen und die vorhandene Infrastruktur im Haus weiter nutzen will, hat beste Voraussetzungen: Die Öltanks machen Platz für das Pelletlager, der Hoval BioLyt passt durch jede Tür und kann an Kamin und Heizkreise angeschlossen werden. Die leistungsstarke Pelletheizung versorgt auch bestehende Heizkörper problemlos mit der nötigen Wärme. Für eine Top-Ökobilanz nutzen Sie zusätzlich eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung.

Energiewende im Heizraum: Jetzt auf Biomasse umsteigen!

Das Ziel der Klimaneutralität umfasst europaweit auch Maßnahmen im Bereich der Gebäudeheizung. Durch CO₂-Abgaben werden Öl und Gas von Jahr zu Jahr teurer. Zugleich gibt es hohe Förderungen für den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen - also der beste Zeitpunkt, die ausgediente Ölheizung zu entsorgen und auf ein ökologisches Heizsystem umzustellen. Gerade bei der Altbau-Sanierung bieten sich Holzpellets als zukunftssichere Wärmelösung an – ideal auch in Kombination mit Solarenergie. Mit einer Pelletheizung setzen Hausbesitzer auf einen nachhaltigen, CO2-neutralen Energieträger aus der Region und senken mit ihrem Beitrag zur Energiewende gleichzeitig auch ihre Heizkosten. Jeder Haushalt, der Wärme aus erneuerbarer Energie gewinnt, hilft die Klimaziele zu erreichen.

BioLyt Pelletkessel – effizient und klimaneutral heizen

Mit den BioLyt Pelletkesseln beweist Hoval, wie komfortabel und effizient Heizen mit heimischer Biomasse funktioniert. Die Verbrennungstechnologie des BioLyt erreicht einen ausgezeichneten Wirkungsgrad von bis zu 95 %, auch wenn hohe Heizkörper-Temperaturen erforderlich sind. Der Pelletkessel produziert exakt so viel Wärme, wie gerade benötigt wird – für maximale Effizienz und minimale Emissionen. Die Aschebox ist meist nur einmal jährlich zu entleeren, was dann mit wenigen Handgriffen erledigt ist. Das perfekte Zusammenspiel aller Hoval-Komponenten, gesteuert von der Systemregelung TopTronic E, entlastet nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Heizkosten

Pelletlager und Austragsystem für vollen Komfort

Für einen vollautomatischen Heizbetrieb wird meist ein Jahresvorrat an Pellets zuhause gelagert. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten für die Lagerung der Pellets und deren Förderung von dort zum Heizkessel. Als Pelletspezialist bietet Hoval u.a. auch ein Sortiment an Gewebesilos und erprobten Systemen zur Raumaustragung. Der BioLyt mit serienmäßig möglicher Saugförderung funktioniert mit diversen Austragsystemen und ermöglicht einen einfachen Heizungstausch mit individuellen Lösungen im Neubau wie im Altbau. Auch der Pellettransport über mehrere Etagen oder Wegstrecken bis 25 Meter sind kein Problem. Wir finden für jede bauliche Situation die passende Kombination aus Pelletlager und Fördersystem. Alle Details und die gesamte Produktpalette finden Sie in unserer Broschüre Pelletslager- und Austragsysteme. (LINK).

Gibt es Förderungen für Pelletheizungen?

Für klimafreundliche und energieeffiziente Heiztechniken gibt es zahlreiche Förderungen. So bieten Bund, Länder und Gemeinden finanzielle Unterstützung für eine neue Heizung. Damit Sie den Überblick behalten und die für Sie passenden Förderprogramme finden, stellt Ihnen Hoval eine Online-Suche für Heizungsförderungen bereit. Diese basiert auf einer Datenbank, die alle Infos zu den Projekten und Schwerpunkten verschiedenster Fördergeber zentral sammelt und stets für Sie auf dem aktuellen Stand hält.

Rundum-sorglos-Gefühl mit den Hoval Garantie-Paketen

Ein Wartungsvertrag ganz nach Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis. Mit unseren Service-Paketen schützen Sie Ihre Investition und genießen die Sicherheit Ihrer Heizung. Die Hoval-Fachleute kontrollieren den Zustand und optimieren die Einstellungen Ihrer Anlage. Mit einer einwandfrei laufenden Heizung sparen Sie Energie und Geld. Eine regelmäßige Wartung beugt Störungen vor und verlängert die Lebensdauer Ihres Pelletkessels – ein weiterer Beitrag zu einem nachhaltigen Heizsystem.