12.03.2013

Hoval präsentiert neuartige Dichtung mit minimaler Leckage für Rotationswärmetauscher

Leckagen von Rotationswärmetauschern rücken immer mehr in den Fokus von Richtlinien und Normen. Heutige Rotationswärmetauscher verfügen oft nur über einfache Bürsten- oder starr eingestellte Fixdichtungen, welche Leckage nicht befriedigend verhindern können.

Hoval hat als Antwort auf dieses Problem ein Dichtungssystem entwickelt und patentiert, welches auf Gleichkraftfedern beruht und die Dichtungen dauerhaft und mit konstanter Kraft zum Gehäuse drückt.

Die damit ausgerüsteten Rotationswärmetauscher von Hoval verfügen daher über niedrigste Leckagen. Dies ist nicht nur hygienetechnisch von Belang, sondern auch energietechnisch, denn das Ziel von RLT-Anlagen ist es, Frischluft ins Gebäude zu bringen. Leckagen führen dazu, dass statt Frischluft Umluft gefördert wird. Diese Umluft benötigt zur Förderung grundsätzlich gleich viel elektrische Leistung wie Frischluft, bringt aber effektiv keinen Nutzen.

Ventilatoren sind die größten Verbraucher elektrischer Energie in modernen RLT-Geräten. Deshalb ist eine hohe Qualität der Rotordichtungen außer­ordentlich wichtig für einen effizienten Gerätebetrieb. Das besagt auch die noch im Entwurf befindliche Richtlinie VDI 3803 Blatt 5. Sie legt fest, dass Lüftungs­geräte um den Betrag der Leckage am Rotationswärmetauscher größer gebaut werden müssen. Folglich können Gerätehersteller, die ihre Anlagen mit den besonders dichten Rotationswärmetauschern von Hoval ausrüsten, die Geräte kleiner dimensionieren – das spart Kosten und Energie.

Das Auslegungsprogramm Hoval CARS berechnet die Leckage von Rotationswärmetauschern in Abhängigkeit von Typ und Differenzdruck bei der Auslegung automatisch mit. Das Programm CARS ist zertifiziert durch Eurovent und TÜV und steht im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung (wrg.hoval.com).

Patentiertes Dichtungssystem von Hoval: Gleichkraftfedern drücken die Dichtungen dauerhaft und mit konstanter Kraft zum Gehäuse.

Dank der erstklassigen Dichtheit von Hoval Rotationswärmetauschern können Lüftungsgeräte kleiner dimensioniert werden.

Medien-Kontakte:

Liechtenstein

Alina Ivanescu

alina.ivanescu@hoval.com

Tel. +423 399 2665

Fax +423 399 2363

Hoval Aktiengesellschaft

Austrasse 70

9490 Vaduz

Tel. +423 399 2400

 

Schweiz

Roland Boss

roland.boss@hoval.ch

Tel. +41 (44) 925 61 11

Fax +41 (44) 923 62 56

Hoval AG

General Wille-Str. 201

8706 Feldmeilen

Deutschland

Heike Mahler

heike.mahler@hoval.com

Tel. +49 (0) 89 922097 128

Fax + 49 (0) 89 922097 840

Hoval GmbH

Humboldtstrasse 30

85609 Aschheim

Tel. +49 (0) 89 922097 0

 

Österreich

Thomas Bacik

klimatechnik@hoval.at

Mobil +43 (0)664 600 555 911

Fax +43 (0)50 365 99 5911

Hoval Gesellschaft mbH

Hovalstrasse 11

4614 Marchtrenk

Tel. +43 (0)50 365 0

 

 

 
Schliessen

Mehr Information


Cookies

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von einer von Ihnen besuchten Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch, wie Ihre bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Cookies spielen eine wichtige Rolle. Ohne sie wäre das Surfen im Web oft frustrierend.


Nutzungsbedingungen

Datenschutzerklärung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.